Termin vereinbaren: 0261 973837-0

Behandlungstechniken Physiotherapie

Heilpraktiker-Qualifikation

Durch unsere Qualifikation als Heilpraktiker sind wir ermächtigt physiotherapeutische und osteopathische Leistungen auch ohne ärztliche Verordnung durchzuführen.

Krankengymnastik

Unter dem Überbegriff Krankengymnastik versteht man verschiedene Behandlungsmethoden, die nach jeweiligem Befund zur Behebung der Funktionsstörung des Patienten eingesetzt werden.
Das Ziel ist die Verbesserung der Beweglichkeit, Koordination, Kraft und des Bewegungsgefühls des Patienten.
Sie wird in nahezu allen Fachbereichen der Medizin im Sinne der Therapie, Rehabilitation und Prävention eingesetzt.

Unterstützt wird die Behandlung durch Maßnahmen der physikalischen Therapie wie z.B. Wärme-/Kälteanwendung oder Elektrotherapie.

Orthopädische Manuelle Therapie
Orthopädisch Manuelle Therapie

Orthopädisch Manuelle Therapie

Durch eine spezifische Untersuchungs- und Behandlungstechnik werden Funktionsstörungen von Gelenken der Wirbelsäule und Extremitäten gezielt lokalisiert.

Alle an einem Gelenk beteiligten Strukturen wie Muskulatur, Bänder, Gelenkkapseln und Nerven werden durch die spezifische Behandlung einbezogen und korrigiert.

Neurophysiologische Krankengymnastik (z.B. nach Bobath/PNF)

Mit dieser Methode werden Störungen des Nervensystems bei erwachsenen Patienten (z.B. Zustand nach Schlaganfall, Querschnittslähmung, Parkinson, etc.) behandelt, um neue Bewegungsmuster anzubahnen und die Alltagsfunktionen zu verbessern.

Neurophysiologische Krankengymnastik nach Vojta
Neurophysiologische Krankengymnastik

Neurophysiologische Krankengymnastik

Mittels Reflextechnik wird die motorische Entwicklung bei Säuglingen, Kleinkindern und auch bei Erwachsenen gefördert und gebahnt.

Manuelle Lymphdrainage

Das Anwendungsgebiet der manuellen Lymphdrainage ist breit gefächert. Sie dient vor allem der Ödem- und Entstauungstherapie geschwollener Körperregionen, welche nach Traumen oder Operationen entstehen können. Durch kreisförmige Verschiebetechniken, welche mit leichtem Druck angewandt werden, wird Flüssigkeit in das Lymphgefäßsystem verschoben. Außerdem wird die Wundheilung und Regeneration angeregt.

Medizinische Trainingstherapie (KG-Gerät)
Medizinische Trainingstherapie

Medizinische Trainingstherapie

Sie ist ein befundorientiertes Training mittels spezifischer Trainingsgeräte z.B. Zugapparate. Sie dient der Muskelkräftigung, Bewegungsschulung und der kardialen bzw. muskulären Ausdauer und Koordination.

Thermotherapie

In Kombination mit Bewegungstherapie/Krankengymnastik wird Wärme/Kälte zur Wirkungssteigerung in folgenden Anwendungsgebieten eingesetzt:

Wärme:

  • bei Schmerzen im Bereich der Bewegungsorgane oder zur Entspannung, z.B. bei Muskelverspannungen

Ultraschall:

  • bei örtlich begrenzten Schmerzen bei subakuten und chronischen Entzündungen im Bereich der Gelenke
  • bei Gewebsverklebungen und Narben
  • bei Sehnenansatzreizungen (Insertionstendopathien)

Kälte:

  • zur Vermeidung von Schwellungen kurz nach Verletzungen und Operationen
  • bei Schmerzen, z.B. akuten Rheumaschüben
  • bei Lähmungen (z.B. Eistauchbädern bei spastischen und Eisabtupfungen bei schlaffen Paresen)
Elektrotherapie

Therapeutische Anwendung des elektrischen Stromes z.B. mit Wechselströmen höherer, mittlerer oder niederer Frequenz und Gleichströmen wie z.B. Galvanischer Strom

Wirkung:

  • Verbesserung der Durchblutung
  • Schmerzlinderung
  • Stoffwechselanregung
  • Spannungsregulierung
Klassische Massage

Definition:
Physiotherapeutische Behandlung von Gewebe und Muskulatur durch Zug und Druckreize

Formen:

  • Klassische Massage
  • Reflexzonenmassage, z.B. Fußreflexzonenmassage
  • Bindegewebsmassage

Wirkungen:

  • Spannungsregulierung der Muskulatur
  • Mehrdurchblutung
  • Stoffwechselanregung
  • Schmerzlinderung
Fußreflexzonentherapie
Fußreflexzonentherapie

Fußreflexzonentherapie

Die Fußreflexzonentherapie gehört zu den Ordnungstherapien, bei denen die körpereigene Regenerationskraft aktiviert wird. Dabei werden nicht nur einzelne Symptome erfasst, sondern der Mensch wird mit all seinen Belastungen geordnet und die Heilung gefördert. Störungen im Energiefluss können erspürt und harmonisiert werden. Alle Bereiche des Menschen (Skelett-,
Nerven- und Organsystem) finden sich in zugeordneten Stellen am Fuß, der Reflexzone wieder.

Abhängig vom individuellen Befund werden diese mit gezielten Griffen des Therapeuten behandelt.

Bewegungsbad
Bewegungsbad

Bewegungsbad

An unserem Standort in Metternich verfügen wir über ein eigenes Bewegungsbad für verschiedene Therapieformen in der Gruppe. Diese sind als ärztliche Verordnung wie auch als Selbstzahleranwendung möglich.

Cranio Facial Therapie nach Crafta

Die Behandlung besteht einerseits aus manualtherapeutischen Behandlungstechniken im Kopf-, Nacken und Gesichtsbereich, und anderererseits aus einem Begleitprogramm.

Dieses Begleitprogramm orientiert sich meist am individuellen Alltagsverhalten des Patienten.

Dreidimensionale Skoliosetherapie nach Lehnert-Schroth

Skoliose ist eine Seitverbiegung der Wirbelsäule, mit gleichzeitiger Rotation der Wirbel, die nicht mehr vollständig ausgeglichen werden kann.

Bei einer Skoliose ist der Rumpf also auf dreidimensionale Weise verformt. Bei der Skoliosetherapie nach Lehnert-Schroth wird der Oberkörper in drei übereinander stehende Blöcke eingeteilt: Beckengürtel, Rippenkorb und Schultergürtel. Ziel der Behandlung ist es, über die größte, möglichst aktive Wirbelsäulenstreckung die drei Blöcke wieder senkrecht übereinander zu ordnen und den Körper in sein normales Gleichgewicht zurück zu bringen.

Der Therapeut entwickelt gemeinsam mit Ihnen eine Therapie aus speziellen Kräftigungs- und Atemübungen, die der Wirbelsäulenverbiegung korrigieren sollen, entgegengesetzt den Wirbelsäulenbiegungen, die mit speziellen Atemtechniken kombiniert werden. Sie wird Ihnen außerdem dabei helfen, diese Therapie effektiv in Ihren Tagesablauf zu integrieren.

Die Therapie nach Lehnert-Schroth gilt derzeit als beste krankengymnastische Skoliosebehandlung. Sie erfordert jedoch ebenso viel Fingerspitzengefühl vom Therapeuten wie Selbstdisziplin und Körpergefühl des Patienten.

Ziele der Therapie nach Lehnert-Schroth sind u.a.:

  • Aufrichtung und Derotation der Wirbelsäule
  • Derotation der Wirbelsäule
  • Kräftigung der abgeschwächten Muskulatur
  • Dehnung der verkürzten Muskulatur
  • Erlernen der korrigierenden Drehwinkelatmung zur Korrektur
  • Konditionierung und Ausdauertraining
  • Verbesserung des Körpergefühls, der Wahrnehmung und der Koordination
  • Beseitigung von Bewegungseinschränkungen
Kinesio-Taping
Kinesio-Taping

Kinesio-Taping

Mit dieser Methode werden elastische luft- u. feuchtigkeitsdurchlässige Klebebänder nach kinesiologieschen Gesichtspunkten zielorientiert angewandt.

Sie haben positiven Einfluss auf die Schmerz- u. Hautrezeptoren, das Lymph- und Blutgefäßsystem sowie auf die Gelenk- und Muskelfunktion. Sie können mehrere Wochen getragen werden, sind wasserbeständig und selten allergisch.

Physiotherapie bei Kiefergelenksstörungen
spezielle Kiefergelenkstherapie bei CMD

spezielle Kiefergelenkstherapie bei CMD

Übersetzt bedeutet dieses Wort, dass in der Funktionseinheit Schädel /Unterkiefer Fehlfunktionen in Bezug auf Belastung und Bewegung bestehen. Es äußert sich bei den Patienten in Form von Schmerzen. Diese reichen von unklaren Gesichtsschmerzen über Kopf-, Nacken- und Rückenschmerzen. Weitere Symptome können Schwindelattacken und Tinnitus sein.

Oft sind Fehlbisslagen oder Probleme in der Ganzkörperstatik (Blockierungen der Wirbelsäule, dauernde Fehlhaltungen und gewebliche Dysbalancen) die Faktoren, die Symptome auslösen. All die erwähnten Symptome können als Ausdruck einer Kiefergelenk- und Kaumuskelfehlfunktion auftreten. Die Kiefergelenke, Kaumuskulatur, Gefäß und Nervenverbindungbahnen stehen also in engem funktionellen Zusammenhang mit dem gesamten Organismus.

Die physiotherapeutische Behandlung besteht in der Schmerzreduktion und Harmonisierung der Muskel- und Gelenkfunktionen und findet in enger Zusammenarbeit mit anderen Fachrichtungen, z.B. spezialisierten Zahnärzten oder Orthopäden statt. Faktoren, die Einfluss auf das Kiefergelenk haben werden analysiert und spezifisch behandelt.